Folsäure ohne Jod

Folsäure ist ein essentielles Vitamin. Besonders Frauen, die einen Kinderwunsch haben, benötigen Folsäure. Sie beugen damit dem Risiko von Missbildungen beim Embryo vor. Weiter reguliert Folsäure im menschlichen Körper Stoffwechselvorgänge. Es ist erheblich an der Zellbildung und am Aufbau des Erbgutes beteiligt.

Doch es gibt noch eine zweite Komponente, die für den gesundheitlichen Nutzen unerlässlich ist: Das Spurenelement Jod. Ebenso wie Folsäure kann auch Jod vom Körper nicht selbst produziert werden, er ist auf die Zufuhr über die Nahrung angewiesen. Jod spielt eine entscheidende Rolle bei der Hormonproduktion, die über die Schilddrüse geregelt wird.

Folsäure und Jod in Kombination

Viele Folsäure Tabletten sind mit Jod angereichert. Genau hier liegt die Krux: Nicht jeder, der Folsäure benötigt, profitiert zugleich von der Jodgabe. Zu viel Jod ist ebenso ungesund wie zu wenig. Ein gesunder Erwachsener benötigt pro Tag 200 Mikrogramm Jod. Doch Vorsicht, aufgrund der jodarmen Bodenverhältnisse in Deutschland wird beispielsweise bestimmten Sorten von Salz Jod zugesetzt. Wer also gerne kräftigt mit Jodsalz würzt, darf nicht mehr allzu viel von dem Spurenelement in sich aufnehmen, da dies zu Problemen mit der Schilddrüse führen könnte.

Der Arzt weiß Bescheid

Bei einer Schilddrüsenüber- oder Unterfunktion bestimmt der Arzt, wie viel Jod höchstens oder mindestens zugeführt werden darf. So kann etwa eine zu hohe Jodaufnahme bei einer Überfunktion der Schilddrüse fatale Folgen haben. Das Gleiche gilt auch im Umkehrschluss: Wer bei einer Unterfunktion zu wenig aufnimmt, schadet seiner Gesundheit.

Folsäure ohne Jod

Bei Unsicherheiten ist – wie immer – der Arzt der erste Ansprechpartner. Er kann eine Empfehlung abgeben, ob ein Präparat mit Jod oder doch lieber ohne zurückgegriffen werden sollte. Bei einer bekannten Unterversorgung wird ohnehin vermutlich L-Thyroxin, ein Medikament zur Regulierung des Schilddrüsenhormons eingenommen. Dann sollte natürlich auf reine Folsäure zurückgegriffen werden.

Generell sollte bei Problemen mit der Schilddrüse sicherheitshalber Folsäure ohne Jod eingenommen werden. Hier empfiehlt es sich dringend, den Empfehlungen des Arztes Folge zu leisten. Gerade beim Kinderwunsch, denn die Schilddrüse ist zu einem großen Teil an einer Schwangerschaft beteiligt ist. Im zweifel also immer erst Folsäure ohne Jod, denn das Spurenelement kann auch über Salz oder andere Lebensmittel zugeführt werden.

 

 Sprechen Sie bitte bei Gesundheitsfragen und vor einer Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln immer mit einem anerkannten Mediziner oder Apotheker. Diese Inhalte stellen keine Empfehlung zur Behandlung, Einnahme oder für ein bestimmtes Präparat dar, sondern wollen objektiv über das Thema für Ihre persönliche Weiterbildung informieren. Ich übernehme keine Garantie oder Haftung für die Richtigkeit und Aktualität der Inhalte dieser Seite. Ebenfalls übernehme ich keine Haftung für mögliche Schäden oder Unannehmlichkeiten, die sich aus einer Anwendung auf Grund der hier befindlichen Informationen ergeben. 
Die Seite benutzt Cookies um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.

Dir helfen die Informationen weiter? Dann teile jetzt meine Seite mit deinen Freunden :-) Danke!